Willkommen beim NABU Rhein-Sieg!


Die Naturschutzmacher im Rhein-Sieg-Kreis.

Nächste Termine:

Das im Veranstaltungskalender aufgeführte Drachenfest in der Naturschule Aggerbogen wird vom 21.10.2017 auf den  Samstag, den 14.10.2017 verschoben.


Die Flughafenführung, die für den 26.8.2017 lt. Veranstaltungsprogramm geplant war, fällt aus Sicherheitsgründen aus.


Montag, 21. 8., 18:30 Uhr Monatstreff der NABU-Kreisgruppe

Monatstreff der NABU-Kreisgruppe

Ort: Euro Park Hotel, Reutherstr. 1a – c, 53773 Hennef


Sommerexkursion am Eulenberg am Sonntag, den 13. August

In diesem Jahr haben wir zwei Junguhus, vielleicht sind diese noch zu beobachten. (Bild: Johannes van de Braak)
In diesem Jahr haben wir zwei Junguhus, vielleicht sind diese noch zu beobachten. (Bild: Johannes van de Braak)

Sonntag, 13. 08., 15:00 – ca. 17:00 Uhr
Sommerexkursion am Eulenberg – Blumen, Schmetterlinge und was sonst so kreucht und fleucht. Auf dem Rundweg durch den Eulenberg erkunden wir die zu der Zeit prachtvoll blühenden Wiesen. Dabei stellt der NABU seine in den letzten Jahren durchgeführten Pflege- und Optimierungsmaßnahmen vor, zum Beispiel die Anlage neuer Amphibiengewässser im Rahmen des Chance 7-Projektes.


Leitung: Horst Köcher und Dr. Ulrich Kuczkowiak
Ort: Parkplatz Steinbruchstraße, 53773 Hennef-Eulenberg,


Wanderung mit Jörg Pape und dem Kölner Stadtanzeiger (KStA) durch die Wahner Heide (31.07.2017)

Im Rahmen der alljährlichen Leserwanderungen des KStA wird Jörg Pape, der die Heide-Exkursionen für den NABU Rhein-Sieg leitet, am 31. Juli 2017 durch die Wahner Heide führen. Die Wanderung wird ca. 4 Stunden dauern, die Weglänge beträgt etwa 12 km. Teilnehmen dürfen natürlich auch "Nichtleser".

 

Die Wanderung steht unter dem Thema vom Försterwald zur Wildnis - vom Truppenübungsplatz zum Nationalen Naturerbe  -- Kritische Überlegungen zur Entwicklung einer alten, artenreichen Kulturlandschaft unter Berücksichtigung des Klimawandels.

 

Treffpunkt:

Wann: 31. Juli 2017 ab 10.00 Uhr

Wo: Parkplatz Flughafenstraße (hinter Haus Nr. 17) hinter der Kirche St. Georg in Troisdorf-Altenrath

 


Mit Herrn Dr. Lopata in die Farme schweifen (22.Juli)

Am  Samstag, dem 22.Juli tauchen wir nach längerer Zeit wieder in die Welt der Farne ein. Farne, die letzten Überreste eines ehemaligen mächtigen Pflzengeschlechts, bleiben wegen fehlender Blüten, die durch bunte Farben den Blick fesseln, häufig unbeachtet. Wir folgen im Katzbachwald ihren Spuren in erdgeschichtlich alter Zeit. 

 

Da Jörg Pape verhindert ist, hat freundlicherweise Dr. Wolf Lopata die Leitung der Exkursion übernommen, wofür ich ihm ganz herzlichen Dank sage. Die Exkursion wird ca. 2 bis 3 Stunden dauern

 

Wir treffen uns:

 

Wann: Samstag, den 22. Juli 2017 um 10.00 Uhr

Wo: Parkplatz Camp Spich, Spicher Straße, in Troisdorf

 

Für alle, die sich dort nicht so gut auskennen: Wenn man am Kreisel auf dem Mauspfad in den alten Bereich des Camps Spich hineinfährt, geht es am nächsten Kreisel nach rechts (Ausschilderung "BwDLZ" und "Restaurant Camp Spich"). Am Ende der Straße treffen wir uns vor dem Gittertor.


Pflegeeinsatz am Samstag, den 15. Juli

Packen mit an am Eulenberg: die Jugendgruppe der Naturschule Aggerbogen und die Jugendgruppe aus Eitorf
Packen mit an am Eulenberg: die Jugendgruppe der Naturschule Aggerbogen und die Jugendgruppe aus Eitorf

Pflegeeinsatz am Steinbruch Eulenberg. Die Hänge wurden freigeschnitten und teilweise  Brombeeren entfernt. Die Jugendgruppen haben tatkräftig mitgeholfen das Mahdgut abzutransportieren. Dank an alle Beteiligten.

 


Familienspaziergang im NSG Ennert am Sonntag, den 09. Juli 2017

 

Der Kreisverband NABU Rhein-Sieg lädt zu seinem zweiten Familienspaziergang ein. Diesmal geht es in das Naturschutzgebiet (NSG) Ennert. Im Mittelpunkt stehen Erläuterungen und Untersuchungen zu Ökologie und Naturschutz in Wäldern.

Die Führung dauert ca. 3 Stunden und wird von Hans-Anno Pritzkow geleitet. Sie ist auch für Kinder geeignet.

 

Wann: am Sonntag, den 9. Juli 2017, von 10.00 Uhr bis ca. 13.00 Uhr
Treffpunkt: Wanderparkplatz Bonn-Holzlar, Bennerscheidweg (Ortsende Holzlar, rechts an der L83 nach Roleber)“


Waldtag in der Wahner Heide am 11. Juli 2017

Wie in jedem Jahr fand am 11. Juli wieder der Waldtag für Troisdorfer Schulklassen statt. Die Schulkinder wanderten am Vormittag mit dem Lehrpersonal auf einer geführten Naturroute durch den Troisdorfer Stadtwald und die Wahner Heide. Dabei konnten sie die Natur erkunden, erforschen und experimentieren.

Es gab verschiedene Stationen, die für die Kinder ein Erlebnis waren. Die erste Anlaufstelle war in diesem Jahr der Stand des NABU, bei dem über das Rotwild interessant und anschaulich berichtet wurde. Eine Biologin erzählte fesselnd über die Besenheide/Heidekraut. Das Thema der Fichte, der Baum des Jahres, wurde ausführlich und einleuchtend erklärt. Auch der Waldkauz, der Vogel des Jahres, erhielt Aufmerksamkeit und großes Interesse, insbesondere das erste Foto eines Waldkauzes erweckte den Wissensdurst der Kinder.

12 Schulklassen nahmen an der Wanderung teil. Jede Klasse war ein echtes Erlebnis. Die Fragen der Kinder waren zum Teil lustig, rege und unterhaltend. Die NABU-Mitglieder hatten alle Hände voll zu tun, um den Wissensdurst der Kinder zu erfüllen.

Der Waldtag soll den Kindern zeigen, wie reizvoll sich die Natur mit ihren Pflanzen, den Lebewesen und Baumarten gestaltet. Insbesondere soll die Aufmerksamkeit auf die Natur erhöht werden.

 

Die Natur macht Spass und führt ihr eigenes Leben!

 


Naturfotografie am Eulenberg

Samstag, den 08.07.2017


Naturfotografie für Kinder, Jugendliche und Anfänger. Fotografie-Begeisterte und alle, die es werden wollen, erhalten eine Einführung in die Makro-, Natur- und Landschaftsfotografie.
Leitung: Roland Steinwarz
Ort: Parkplatz Steinbruchstraße, 53773 Hennef-Eulenberg


Der NABU Rhein-Sieg gratuliert den Gewinnern der "Stunde der Gartenvögel"

Fast 61.000 Menschen in ganz Deutschland haben sich zur diesjährigen "Stunde der Gartenvögel" auf die Lauer gelegt und beobachtet und gezählt, welche und wie viele unserer gefiederten Freunde den Garten besuchen. Das Ergebnis dieser bundesweiten Zählung ist unter www.nabu.de/tiere-und-pflanzen/aktionen-und-projekte/stunde-der-gartenvoegel zu finden.

  

Dass die Vogelzählung nicht nur Freude bereitet und wissenschaftlichen Erkenntnisgewinn bringt, haben zwei Teilnehmer aus Bad Honnef erfahren: S. Janser und S. Apfelbaum haben jeweils einen der ausgelobten Preise gewonnen. Hierzu gratuliert der NABU Rhein-Sieg ganz herzlich und dankt allen, die dem Aufruf des Bundesverbandes gefolgt sind


Montag, 19. 6., 18:30 Uhr Monatstreff der NABU-Kreisgruppe

Montag, 19. 6., 18:30 Uhr
Monatstreff der NABU-Kreisgruppe
Ort: Euro Park Hotel, Reutherstr. 1a – c, 53773 Hennef


Botanische Exkursion zu exteniven Magerrasen, Feuchtheiden und Heidemooren am 17. Juni

 

Der Kreisverband NABU Rhein-Sieg lädt zu einer Exkursion in die Wahner Heide ein. Exkursionsleiter Jörg Pape, der ehemalige Leiter des Bundesforstamtes Wahner Heide, führt uns zu blühenden Kostbarkeiten auf extensiven Magerrasen, Feuchheiden und Heidemooren rund um die Tongrube Altenrath und das Herfeld.

 

 

Wann: am Samstag, den 17. Juni 2016, von 14:00 bis ca. 17.00 Uhr
Treffpunkt: Parkplatz Flughafenstraße (hinter Haus Nr. 17) in Troisdorf-Altenrath“


Pflegeeinsatz am Weilerhofer See am Samstag, dem 17. Juni

Pflegeeinsatz am Naturschutzgebiet Weilerhofer See.

Wir schneiden die im Winter gerodete Fläche nochmals herunter, damit der Baumaufwuchs keine Chance hat. Bei der Gelegenheit erkunden wir das Gelände und die dortige Tier- und Pflanzenwelt. Handschuhe und Rechen, falls vorhanden, mitbringen.

 

Samstag, den 17.06.2017 um 10:00 Uhr in Weilerhof
Anfahrt: Weilerhof, Wahner Str. Bushaltestelle Weilerhofer See.
Weilerhof liegt zwischen Libur und Ranzel.
Infos bei Ulrich Kuczkowiak (Tel.: 0175/7030940).

Sonntag, den 11.Juni - Familienspaziergang rund um Blankenberg/Sieg

 

Der Kreisverband NABU Rhein-Sieg lädt zu einer Exkursion rund um Stadt Blankenberg an der Sieg ein. Im Mittelpunkt stehen botanische Beobachtungen am Wegesrand und deren ökologische Zusammenhänge.

Die Führung dauert ca. 3,5 Stunden und wird von Hans-Anno Pritzkow geleitet. Sie ist auch für Kinder geeignet. Eine Schlusseinkehr in Blankenberg ist möglich.

 

Wann: am Sonntag, den 11. Juni 2017, von 10:15 Uhr bis ca. 13.30 Uhr
Treffpunkt: Parkplatz nähe DB-Haltepunkt Hennef-Blankenberg“


Die nächsten Pflegeeinsätze sind am Eulenberg oder am Weilerhofer See. Nähere Infos Anfang Juni.


Zur Ginsterblüte in die Wahner Heide

Sonntag, 21. 05.2017     10:00 – ca. 12:30 Uhr


Führung in der Wahner Heide zur Besenginsterblüte und seltenen Brutvögeln. Am ehemaligen Paradeplatz sehen wir Magerwiesen mit zahlreichen seltenen Pflanzen- und Vogelarten. Dirk Ferber wird unter anderem das veränderte Pflegekonzept für die Offenlandflächen vorstellen. Eine Veranstaltung mit dem NABU Köln.


Leitung: Dirk Ferber
Ort: Wahner Heide, Alte Kölner Straße, Parkplatz Paradeplatz


Werbekampagne bei REWE-Märkten

NABU-Werbung 2015 (Foto: Gemeinde Much)
NABU-Werbung 2015 (Foto: Gemeinde Much)

ab dem 15. Mai 2017 wird bei uns wieder eine Mitglieder-Werbkampagne durchgeführt. Sie dauert höchstwahrscheinlich bis gegen Ende Mai.

 

Im Gegensatz zu den Jahren 2015 und 2016 findet diesmal keine Haustürwerbung statt. Die jungen Leute machen statt dessen eine Standwerbung in REWE-Märkten in verschiedenen Orten im Rhein-Sieg-Kreis. Hier sind die Märkte, die beworben werden sollen:

 

Niederkassel-Mondorf

Provinzialstr. 62

Siegburg

Barbarastraße 4

St. Augustin

Schulstraße 5

Troisdorf

Kölner Straße 69-81

Hennef

Bonner Straße 12a

Hennef

Emil-Langen-Straße 4

Troisdorf

Zum Kalkofen 74

 

Die Werbefirma setzt wieder vorwiegend Studenten für diese Aufgabe ein. Schon durch die Kleidung sind die jungen Leute als Werber für den NABU zu erkennen.

 

Der Vorstand des NABU Rhein-Sieg freut sich schon heute auf die neuen Mitglieder und wünscht sich, dass wie in den vergangenen Jahren wieder einige dabei sein werden, die den Kreis der Aktiven verstärken.


Wahner Heide Tag: Gute Buche - böse Fichte? Montag, 01. 05., 11:00 – ca. 13:00 Uhr

Wanderung gemeinsam mit dem Bundesforst in die Wahner Heide zum Baum des Jahres 2017, der Fichte.


Leitung: Jörg Pape und Bundesforst
Ort: Burg Wissem, 53840 Troisdorf, Burgallee 1


Feuer in der Wahner Heide im April 2017

 

Wahner Heide in Flammen  -- Waldbrand auf großer Fläche  -- rund 300 Wehrleute im Einsatz --  weiträumige Sperrungen -- das waren die ersten Nachrichten am 5. April 2017

 Aber wie können die ökologischen Folgen beurteilt werden? Hierzu hat der NABU Rhein-Sieg einen Fachmann befragt: Jörg Pape, den ehemaligen Leiter desBundesforstamtes Wahner Heide. Hier ist seine Bewertung der Situation:

 

MEHR DAZU in den WAHNER HEIDE NEWS


Frühjahrswanderung durch die blühende Aggeraue

 

Der Kreisverband NABU Rhein-Sieg lädt zu einer botanischen und ornithologischen Exkursion durch die blühende Aggeraue ein.

Die Führung dauert ca. 3 Stunden und wird von Jörg Pape, dem ehemaligen Leiter des Bundesforstamtes Wahner Heide, geleitet.

 

Wann: am Samstag, den 8. April 2017, von 10:00 Uhr bis ca. 13.00 Uhr
Treffpunkt: Parkplatz Aggerstadion, Taubengasse, Troisdorf“

 


Lohmar fegt los!

Voller Elan wird angepackt und aufgeräumt, Bild: Peter Lorber
Voller Elan wird angepackt und aufgeräumt, Bild: Peter Lorber

Am 1. April 2017 trafen sich die NABU-Gruppen der Naturschule im Landschaftsgarten Aggerbogen in Lohmar-Wahlscheid, um an der jährlichen Aktion „Lohmar fegt los“ teilzunehmen.

 

Die „NABU-Ranger“ unter der Leitung von Christian Brake und Helena Hammes, sowie die „Aggerfrösche“ , die von Petra und Moritz Hammes betreut wurden, sammelten im Gelände der Naturschule die Hinterlassenschaften der Spaziergänger und des Hochwassers. Ausgerüstet mit Handschuhen, Greifern und zwei Mülltonnen zogen 35 Kinder und zwei Mütter durch das Gelände.

 

Zusätzlich gruben sie am Ufer der Agger junge Herkulesstauden aus. Zur Bekämpfung der Herkulesstaude treffen sich die NABU-Gruppen erneut am 6. Mai 2017 und freuen sich über jede Mithilfe! Interessierte können sich gerne melden unter der Telefonnummer der Naturschule Aggerbogen: 02206-2143 oder unter Naturschule-Aggerbogen@t-online.de. (Petra Hammes)

 


Fackelwanderung und Lebewesen der Wahner Heide bei Nacht                                                        Unterstützung KiKuWe durch NABU Rhein-Sieg

 

Als Evy Savvoulidou, Vorsitzende des KiKuWe e.V., den Stellvertreten Vorsitzenden des NABU Rhein-Sieg, Hans Werner Rauer, im Spätherbst 2016 ansprach und ihm von „KiKuWe“ erzählte, stand für ihn ganz schnell fest: Das ist eine gute Sache, die der NABU unterstützen sollte.

„KiKuWe“ - oder Kinderkulturwelt, wie es in Langfassung heißt - bringt Kinder aus verschiedenen Kulturen zusammen, damit sie voneinander lernen und sich mit Resprekt begegnen. Dabei geht es nicht nur darum, etwas über die Kultur des Anderen zu erfahren, sondern auch die Natur hier vor Ort, d.h. in und um Troisdorf, kennenzulernen und mit ihr verraut zu werden.

Ein Monatstreff mit Beschluss von Vorstand und Beirat und einige Telefongespräche später, war die Vereinbarung getroffen: Der NABU Rhein-Sieg unterstützt KiKuWe zunächst in diesem Jahr mit zwei Veranstaltungen. Hierfür konnte Dobroslawa Wiese gewonnen werden, die auch die NABU-Jugendgruppen in Eitorf und Niederkassel leitet. Inzwischen hat sie ihren ersten Einsatz für KiKuWe mit Freude durchgeführt. Am 25. Februar 2017 wurde zur Fackelwanderung geladen. Es war ein voller Erfolg. Mehr als ein Dutzend Kinder und ihre erwachsenen Begleiter ließen sich bei einer nächtlichen Wanderung am Rand der Wahner Heide in die geheimnisvolle Welt des nächtlichen Waldes entführen. Die Kinder erfuhren insbesondere viel Wissenswertes zu nachtaktiven Tieren und den Gehölzen der Wahner Heide.

Die nächste gemeinsame Aktion findet am 30. September 2017 zum Thema „Eulen“ statt. Mal sehen, ob aus der Zusammenarbeit von KiKuWe und NABU Rhein-Sieg eine Erfolgsgeschicht wird.

Kinderkulturwelt ist ein eingetragener, als gemeinnützig anerkannter Verein. Weitere Informationen sind unter http://www.kinderkulturwelt.de zu finden.

 


Vortrag Amphibien- und Reptilienschutz

Montag, den 20.03.2017 um 18:30 Uhr im Euro Park Hotel, Reutherstr. 1a, Hennef

Die Gelbbauchunke ist eine Charakterart und besondere Seltenheit im Rhein-Sieg Kreis. Der NABU setzt sich sehr für den Schutz und Erhalt dieser vom Aussterben bedrohten Art ein.
Die Gelbbauchunke ist eine Charakterart und besondere Seltenheit im Rhein-Sieg Kreis. Der NABU setzt sich sehr für den Schutz und Erhalt dieser vom Aussterben bedrohten Art ein.

Monika Hachtel, Sprecherin des Fachausschusses Amphibien- und Reptilienschutz führt in di faszinierende Welt der Frösche, Kröten, Eidechsen und Schlangen.

Anschließend sind alle Teilnehmer eingaladen an der Mitgliederversammlung des NABU Rhein-Sieg teilzunehmen.


Mitgliederversammlung am Montag, den 20.März um 19:30 Uhr im Euro Park Hotel Hennef

Der Vorstand freut sich über alle, die sich über die vielen Tätigkeiten des NABU Rhein-Sieg informieren wollen.

 

Trauen Sie sich!


Laichgewässer für Geburtshelferkröten ist fertig gestellt

Der Teich ist fertig, das Wasser fehlt (noch): 200 Quadratmeter Teich am Eulenberg ist fertig gestellt. (Foto: Johannes van de Braak)
Der Teich ist fertig, das Wasser fehlt (noch): 200 Quadratmeter Teich am Eulenberg ist fertig gestellt. (Foto: Johannes van de Braak)

Pflegeeinsatz am Rosenmontag am Weilerhofer See

Randbereiche des Teiches am Weilerhofer See wurden am Rosenmontag gemähdt und freigeräumt (Bild: Slawka Wiese)

Pause muss sein: die Manschaft stärkt sich an den mitgebrachten Brötchen. (Bild: Slawka Wiese)
Pause muss sein: die Manschaft stärkt sich an den mitgebrachten Brötchen. (Bild: Slawka Wiese)

Montag, den 20.Februar: Kreisgruppe NABU „Monatstreff" an einem neuen Ort

18:30 Uhr im Euro Park Hotel, Reutherstr. 1a in Hennef (gegenüber Möbelhaus Müllerland)


Neue Kindergruppe in Hennef wird im Februar gegründet

Kindergruppe bei der Apfelernte
Kindergruppe bei der Apfelernte

Ab Februar geht es los!

 

Der NABU gründet eine weitere Kinder- und Jugendgruppe.

 

Nähere Infos gibt es hier.


Sonntag, den 12.02.2017: Winterwanderung am Eulenberg 16:00 - 18:00 Uhr

Johannes van de Braak erläutert die Pflegemaßnahmen des NABU
Johannes van de Braak erläutert die Pflegemaßnahmen des NABU

 Am 12. Februar begann die Wandersaison des Naturschutzbundes (NABU) Rhein-Sieg.

 

Bei einem Rundgang am Eulenberg spazierte eine kleine Gruppe um den Steinbruch, vorbei an Mischwald und durch die noch winterlich karge Wiesenlandschaft.

 

Das Naturschutzgebiet Eulenberg wurde 2005 vom NABU Rhein-Sieg erworben. Im Jahre 2008 erklärte man den Steinbruch zum Naturschutzgebiet. Dieses Gebiet ist wie das Siebengebirge durch regen Vulkanismus entstanden. Das in der Erdkruste hochgestiegene Magma erstarrte zu Basaltgestein, welches auch beim Straßenbau - wegen seiner außerordentlichen Härte - in vielfältiger Form genutzt wird.

 

Das Gebiet wurde mit zeitlichen Unterbrechungen bis 1975 als Tagebau genutzt. Der verbliebene Rest nennt man heute Eulenberg. Seit Mitte der 70er Jahre verwaiste das Gebiet. Die Flächen wuchsen zu und wurden zum Ärger der Anwohner als illegale Müllkippe mißbraucht.

Heute wird das Gebiet zum Glück von ehrenamtlichen Helfern gepflegt, wodurch die Attraktivität des Gebietes wieder zurückgewonnen wurde. Viele wärmeliebende Arten in Flora und Fauna wie Schwalbenschwanz, Milzfarn, der Golddistel und die Zauneidechse besiedelten das Biotop.

Im Zentrum des Gebietes entstand ein 18 m tiefer Kratersee, der heute mit Oberflächenwasser gefüllt ist und sogar die Süßwasserqualle beheimatet. Zeitweise wurde der See als Fischzuchtgewässer genutzt, was sich aber kommerziell auf Dauer nicht rechnete.

Leider zieht der Eulenberg auch immer wieder Freizeitsuchende an, die trotz Verbot Lagerfeuer entfachen. Auch das Schwimmen im See ist nicht ungefährlich und daher aus gutem Grunde nicht erlaubt, da sich Gestein von den Felswänden löst, was die Schwimmer gefährden kann. Die stark absinkende Temperatur in der Tiefe des Sees ist zudem ein Risiko für Taucher.

In den Felswänden um den Kratersee haben sich in den letzten Jahren Uhus angesiedelt. Diese Eulenvogelart erreicht eine Größe bis zu 75 cm und eine Spannweite von 1,70 m. Sie ist die größte europäische Eulenart. Man nennt den Uhu auch „König der Nacht“. Er ist vorwiegend in der Dämmerung und nachts aktiv. Der Kratersee mit dem felsigen Gelände eignet sich gut als Brutstätte für ihn. Zu den Beutetieren des Uhus zählen: kleinere Säugetiere bis zur Größe von Igeln, Hasen und Rehkitzen sowie mittelgroße Vögel (Krähen, Habicht, Graureiher und alle kleineren Eulen). Auf unserer Wanderung ließ er sich leider nicht blicken.

So langsam stellte sich die Dämmerung ein, es wurde kälter, die Sonne verschwand, und wir machten uns wieder auf den Heimweg.

Zum Ender der Wanderung dämmerte es.
Zum Ender der Wanderung dämmerte es.

Samstag, den 21. Januar Pflegeeinsatz am Eulenberg fällt wegen Schnee aus!

Am 21. Januar werden wir die Winterpflege am Eulenberg weiter führen.

Warm angezogen werden wir das Buschwerk abräumen und weiter mähen.

Ab 10:30 Uhr, jeder solange und so viel er will.

Treffpunkt: Steinbruch Eulenberg in Hennef Eulenberg

 



Das Jahr 2017 fängt ja gut an: Pflegeeinsatz am Dienstag, den 03. Januar am Eulenberg


Winterlicher Spaziergang am Weilerhofer See

Am 18. Dezember trafen sich die Naturliebhaber, um an der Abschlusswanderung am Weilerhofer See teilzunehmen. Die Sonne ließ sich nicht blicken, die Natur hatte an diesem Tag eine eher geheimnisvolle Ausstrahlung.

 

Geführt wurde die Wanderung von Herrn Hinrich Möller, der uns über das Naturschutzgebiet am Weilerhofer See berichtete. Dieser See wird durch Grundwasser gespeist. Die Wasseroberfläche befindet sich auf der Höhe des anstehenden Grundwasserspiegels, der in Verbindung mit dem Wasserstand des Rheins steht. Es ergeben sich natürliche Wasserschwankungen im See von bis zu 3,5 m. Der grundwassergespeiste klare See, Tiefe ca. 24 m, bietet Lebensmöglichkeiten für viele Fischarten, die hohe Ansprüche an die Wasserqualität haben. Herr Möller betonte, dass die Wasserqualität „top“ ist, obwohl ringsum landwirtschaftlich genutzte Flächen liegen.

 

Das Naturschutzgebiet ist von einem hohen Zaun umgeben und teilweise innen mit NATO-Draht gesichert, da der öffentliche Zugang unerwünscht ist. So können sich Fauna und Flora in Ruhe entwickeln.

 

Zum Zeitpunkt unserer Wanderung konnten wir ein Schwanenpärchen entdecken sowie viele Reiher, Kormorane und einige Stockenten, die als kleine Punkte auf dem 15 Hektar großen Gewässer auftauchten und sich teilweise auf einer kleinen Insel tummelten. Es war ein schöner Abschluss im weihnachtlichen Monat Dezember. (Birgit Simon, 12/2016)

 


Der Turmfalke wohnt Probe in Stadt Blankenberg ...

Auf der Burg Blankenberg hat der NABU Rhein-Sieg mit Unterstützung der Kreissparkassenstiftung und der Stadt Hennef einen Turmfalkenkasten installiert. Ein zusätzlich installierte Webcam soll einen Einblick geben.

 

Zur Zeit ist die Webcam freigeschaltet. Schauen Sie doch einmal durch das Fenster in die  Turmfalkenwohnung.

 

Die Kamera liefert Bilder im 15 Minutentakt, wenn etwas. passiert. Und denken Sie daran, Brutzeit ist erst wieder 2013. Der Turmfalke präsentiert sich nicht den ganzen Tag mit Star- pardon Turmfalkenallüren, meist ist er auf der Suche nach Futter.


Ist doch ganz wohnlich ...
Ist doch ganz wohnlich ...

NABU Wanderkarte Wahner Heide

Karte

 

Link zum NABU Niederkassel
Link zum NABU Niederkassel