Volksinitiative Artenvielfalt in NRW

Insekten retten - Artenschwund stoppen!

Zusammen mit dem BUND NRW und der LNU senden wir ein starkes Signal in Richtung Landespolitik für eine Kehrtwende im Naturschutz!

 

Jetzt geht es darum, die Volksinitiative und unsere Forderungen in die Bevölkerung zu tragen und die notwendigen Unterschriften zu sammeln. Wenn die Volksinitiative von mindesten 0,5 Prozent der Stimmberechtigten in NRW, das sind 66.000 Bürger*innen, unterzeichnet wurde, muss der Landtag über die Forderungen der Volksinitiative beraten. Und wir sind uns sicher, da geht noch mehr!


Termine der Unterschriftensammlungen:

Wir versuchen, in jeder Kommune einen Termin für Unterschriftensammlungen anzubieten. Da die Genehmigungen auch aufgrund der Corona-Situation etwas Zeit benötigen, bitten wir um Geduld.

  • jederzeit nach telefonischer Voranmeldung (02243/847906): Biologische Station Rhein-Sieg in Eitorf
  • nach Absprache: BUND-Wiesenzentrum in Sankt-Augustin-Niederpleis (02241 - 145 2000, info@bund-rsk.de)
  • 18. Oktober, 10:00 bis ca. 15:00 Uhr auf dem Parkplatz des VVS auf der Margarethenhöhe in Königswinter-Ittenbach
  • 24. Oktober, 10:00 bis ca. 15:00 Uhr vor EDEKA in Ruppichteroth
  • 31. Oktober, 10:00 bis ca. 15:00 Uhr in Bad Honnef (Fußgängerzone)
  • Im Laufe des Novembers vor HUMA in Sankt Augustin, Details werden noch bekannt gegeben.

Alle Termine unter Vorbehalt, da die Coronasituation jederzeit Änderungen zur Folge haben kann.


Die Forderungen:

Wir erleben einen dramatischen Verlust an Tier- und Pflanzenarten. Vor allem der Rückgang von Insekten und Vögeln führt deutlich vor Augen, dass wir in vielen Handlungs- und Politikfeldern grundlegend umsteuern müssen. Besonders dramatisch ist hierbei, dass diese Verluste ebenfalls und ungebremst Schutzgebiete betreffen – und damit die letzten Rückzugsräume für eine große Vielzahl von Arten.

 

Notwendig ist ein breites Bündel an Maßnahmen, das weit über die Notwendigkeiten hinausreicht, die das Landesnaturschutzrecht fordert. Ob Landesplanung, Landwirtschaft, Forstwirtschaft, Bauen, Wirtschaft oder Verkehr: Die Verantwortlichkeiten für einen ambitionierten Artenschutz in Nordrhein-Westfalen sind über verschiedene Landesministerien verteilt. Alle müssen sich ihrer Verantwortung für diese gesellschaftliche Aufgabe stellen und handeln.

 

Die nachfolgenden 8 Handlungsfelder skizzieren wir für den Erhalt und die Förderung der Artenvielfalt in Nordrhein-Westfalen. Ziel der Volksinitiative ist es, die geforderten Maßnahmen umzusetzen und verbindlich in die Landesgesetze und die entsprechenden Programme aufzunehmen.

 

1. Flächenfraß verbindlich stoppen

 

2. Schutzgebiete wirksam schützen

 

3. Naturnahe und wilde Wälder zulassen

 

4. Naturverträgliche Landwirtschaft aktiv voranbringen

 

5. Biotopverbund stärken und ausweiten

 

6. Lebendige Gewässern und Auen sichern

 

7. Artenschutz in der Stadt fördern

 

8. Nationalpark in der Senne ausweisen


Wie kann ich mitmachen?

Unterschreiben

  • Unterschreiben kann jeder, der zur Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen berechtigt ist, d.h. seinen 1. Wohnsitz in NRW hat, mindestens 18 Jahre alt ist und die deutsche Staatsangehörigkeit hat.
  • Das Unterschreiben ist nur auf unserem Unterschriftenbogen gültig.
  • Es gibt keine Möglichkeit, “online” zu unterschreiben.
  • Wir werden demnächst weitere Termine und Orte der Unterschriften-Sammel-Aktionen hier bekannt geben. In jeder Gemeinde und Stadt wollen wir an mehreren Tagen für die Volksinitiative sammeln. Selbstverständlich können Sie sich dabei auch direkt über die Details unserer Forderungen und Ziele informieren
  • Während der Sammeltermine gelten weiterhin die Corona-Vorschriften, also Abstand halten, Maske tragen, aufeinander achtgeben.

Um das Ziel von mindestens 66.000 Unterschriften zu erreichen, brauchen wir breite Unterstützung aus der Bevölkerung. Wir würden uns daher über reichlich Werbung und Mithilfe sehr freuen. Wenn Sie uns im NABU-Rhein-Sieg-Gebiet (rechtsrheinische Kreishälfte) dabei helfen möchten, wenden Sie sich bitte über das Kontaktformular an uns.

Selbst Unterschriften sammeln

 

Natürlich können Sie gerne den Unterschriftenbogen ausdrucken und Unterschriften sammeln. Den Bogen zum Ausdrucken finden Sie unten. Bitte beachten Sie folgende Regeln, damit die Unterschriften gültig sind:

  • Den Unterschriftenbogen auf A4 im Querformat ganzseitig drucken, Vor- und Rückseite doppelseitig auf 1 Blatt
  •  Nur innerhalb der vorgesehenen Felder schreiben
  •  Genau ans Muster halten, z.B. Adresse ausschreiben und Datum tt.mm.jjjj (z.B. 6.8.20 wäre ungültig)
  •  Den Bogen nicht Locken, Klammern, Falten oder außerhalb der Felder beschriften. Aufbewahrung am besten in Klarsichthüllen o.ä.
  • Unterschreiben kann jeder, der zur Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen berechtigt ist, d.h. seinen 1. Wohnsitz in NRW hat, mindestens 18 Jahre alt ist und die deutsche Staatsangehörigkeit hat.
  • Nach Kommune sortiert unterschreiben. Die Unterschriften müssen zur Überprüfung an die Einwohnermeldeämter gesendet werden, daher wären mehrere Kommunen pro Bogen ungünstig.

 

Die Bögen versenden an

Volksinitiative Artenvielfalt NRW
Postfach 19 000 44 110
40110 Düsseldorf

 

oder bei einer unserer Sammeltermine in Ihrer Nähe abgeben.

Download
Unterschriftenbogen
VI_Artenvielfalt_NRW_Unterschriftenbogen
Adobe Acrobat Dokument 657.7 KB
Download
Unterschriftenbogen für Wahlberechtigte mit Hilfsperson
VI_Artenvielfalt_NRW_Unterschriftenbogen
Adobe Acrobat Dokument 645.5 KB


Weitere Infos


Folgen Sie uns auf Twitter

und bleiben Sie über den Stand der Volksinitiative, Termine und Aktionen im Rhein-Sieg-Kreis auf dem Laufenden.