Viel Stahl im Thal ...

Elisenthal bei Alt-Windeck "zugänglich" gemacht ...

"Es war das Ziel der Gemeindeverwaltung, den seit langem vorhandenen Zustrom abenteuerlustiger Besucher zu kanalisieren und das historische Gelände im Elisenthal auch für nicht Kletterfähige zugänglich zu machen." Dieses Zitat stammt  aus einem Bericht des Rhein-Sieg-Anzeiger vom 16. Juli 2012 über die "Neugestaltung" des Elisenthals mit seiner historischen Pulvermühle. Das Zitat . spricht für sich. Der Zustrom beschränkt sich auf vielleicht 0,8 Personen pro Tag über ein Jahr. Das wären schon knapp 300 Personen. Die Argumentation zeugt von Realitätsferne. Übrigens: Wer es nicht weiß, unter "abenteuerlustigen Besuchern" versteht die Gemeinde Leute, die sich dem Geo-Caching Sport hingeben. Jetzt kommen sie erst recht.

 

Lesen Sie erst mal den Artikel im Rhein-Sieg-Anzeiger.

 

Schreiben Sie Ihre Meinung unter Kontakt, bitte nicht mehr als 10 Zeilen.

 

Weitere Bilder und Kommentare folgen.

Sponsoren

... unterstützt den   NABU
... unterstützt den NABU
Klicken ...
Klicken ...
Aktive Kinder- und Jugendgruppen in der Biostation in Eitorf, in Niederkassel und der Naturschule in Lohmar-Wahlscheid
Aktive Kinder- und Jugendgruppen in der Biostation in Eitorf, in Niederkassel und der Naturschule in Lohmar-Wahlscheid
Geodaten - Kartenwerk
Geodaten - Kartenwerk

Machen Sie uns stark

Online spenden